Schokobrunnen

Schokobrunnen haben das Schoko Fondue modernisiert und fast schon ersetzt.

 

Nicht nur auf Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und ähnlich großen Veranstaltungen sind Schokoladenbrunnen der Hingucker, sondern auch privat kommen diese immer häufiger zum Einsatz. Wer früher Schokolade im Wasserbad erhitzte und
Früchte darin eintauchte, verwendet heute häufig einen Schokobrunnen. Das liegt zu einem großen Anteil natürlich an dem optischen Effekt. Geschmolzene Schokolade wird durch eine Säule nach oben transportiert und fließt anschließend genüsslich die Kaskaden wieder herunter in das Auffangbecken.

 

Hier können Sie sich genauer über Schokobrunnen, sowie über geeignete Schokolade und Früchte aber auch über das klassische Schokofondue informieren.

 

Worauf sollte man beim Kauf eines Schokobrunnens achten?

 

Hier sind ein paar allgemeine Tipps & Angebote: Empfehlung

 

1. Starke Schmelzfuntion: Die Schokolade muss natürlich zunächst erhitzt werden. Ist die Schmelzfunktion des Schokobrunnens nicht stark genug, kann es schonmal eine Weile dauern, bis man beginnen kann. Natürlich kann man die Schokolade auch zuvor auf dem Herd im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzen, jedoch muss die Schokolade auch im Schokobrunnen noch flüssig genug bleiben, damit der Schokobrunnen einwandfrei funktioniert. Daher ist eine ausreichend starke Schmelzfunktion wichtig.

 

2. Höhenverstellbare Füße: Wenn der Schokobrunnen auf einer nicht ganz geraden Oberfläche steht, kann es vorkommen, dass die Schokolade nur auf einer Seite herunterfließt. Höhenverstellbare Füße ermöglichen es, den Schokoladenbrunnen trotzdem gerade auszurichten.

 

3. Getrennte Schaltung für Heizung und Motor: Da die Schokolade zunächst erhitzt werden muss, bevor der Motor eingeschaltet werden darf, weil sonst der Motor beschädigt werden kann, empfiehlt es sich einen Schokoladenbrunnen mit getrennten Funktionen zu kaufen.


Schokobrunnen

Hier finden Sie eine Übersicht über günstige Schokobrunnen